Ursache für Übergewicht

Frage

Seit ca. meinem 12. Lebensjahr nahm ich zu. Heute bin ich 47 Jahre und weiß, es liegt nicht an der Ernährung, nicht an einem Nährstoffmangel, nicht an zu wenig Bewegung. Deshalb meine Frage, welcher Konflikt kann Übergewicht zugrunde liegen? Es hat möglicherweise etwas mit fehlender Geborgenheit, mit fehlendem Schutz zu tun. Wie ist der Konflikt lösbar? Herzlichen Dank für die Beantwortung!

Antwort

hallo,

nach dem Modell der fünf biologischen Naturgesetze entsteht Übergewicht bei aktivem Sonderprogramm der Nierensammelrohre.

Das Thema hierzu ist ein Existenz-/Flüchtlings-/Alleingelassenseinskonflikt: Ich bin aus meinem Milieu, aus seiner Atmosphäre der Sicherheit, draußen. Ich spüre nicht, in meinem sicheren Milieu zu sein; dort, wo ich überleben kann. Ich bin weg von dem Platz, wo ich sicher bin.

Man stelle sich einen Fisch vor, der an Land gespült wurde. Oder einen Menschen, der in der Wüste rumläuft und nicht weiß, wo sich das nächste Wasserloch befindet.


Wenn die Gewichtszunahme ab einem auffälligen Zeitpunkt begonnen hat, dann hat es zu dieser Zeit eine gravierende Änderung in der Lebenssituation gegeben; etwas, wo das Gefühl der absoluten Geborgenheit, der existenziellen Sicherheit, verloren ging.


Die Nierensammelrohre werden vom Stammhirn aus gesteuert. Im Schema der Zweiphasigkeit kommt es mit der Aktivierung des Sonderprogramms zu einer Funktionssteigerung mit vermehrter Wasserrückresorption, anstatt dass dieses Wasser über den Harntrakt ausgeschieden wird. Dieses zurückbehaltene Wasser wird im gesamten Organismus eingelagert. Kommt es zur Lösung der Situation, so wird wieder mehr Flüssigkeit ausgeschieden und man kann hierbei in kurzer Zeit wieder sein Körpergewicht reduzieren. Das zusätzlich entstandene Gewebe wird verkäsend abgebaut; Voraussetzung ist hierbei, dass die konfliktgelöste Phase fertig durchlaufen werden kann und keine Re-Aktivierung des Sonderprogramms in dieser Zeit erfolgt.

Dieses Sonderprogramm ist entstanden in einer Zeit, als für unsere Vorfahren in der freien Natur Wasser überlebenswichtig wurde. Hierin liegt auch der biologische Sinn dieses uralt antrainierten Sonderprogramms: Genügend Wasser im Organismus zu haben. Dieses Sonderprogramm macht in unserer heutigen Zeit keinen Sinn mehr. Es wird aber noch immer aktiviert bei Veränderung der Lebenssituation oder aber wenn bestimmte Umstände auftreten und diese wieder an eine früher erlebte Lebenssituation erinnern.

Die Nieren haben im Stammhirn zwei Relais. Erfolgt die Aktivierung von einem Relais, so wird Flüssigkeit in geringerem Ausmaß rückresorbiert. Die Harnmenge ist reduziert und die messbaren Harnsubstanzen ergeben höhere Werte.

Wenn beide Relais aktiviert sind, so wird stark Flüssigkeit rückresorbiert und nur sehr wenig Harn ausgeschieden. Die Person hat in dieser Zeit, abhängig von der Intensität des empfundenen Konfliktes, auch mehr oder weniger stark ausgeprägte Desorientierung und Konsternierung. Sie ist verwirrt.


Um eine Lösung der Situation zu erreichen ist darauf zu achten, was für eine Person notwendig ist, so dass sie sich absolut sicher und geborgen, eben „wie zu Hause bei Mama“ fühlt.
Wie dies erreicht werden kann, wird sich bei jeder Person unterschiedlich ergeben. Hier kann ein gutes Gespräch bereits einiges bewirken. Oder aber es ist evtl. auch eine konkrete Änderung bei den Lebensumständen notwendig.

Kommentare

Name
E-Mail


Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.