Ohrenschmalz

Frage

Kann Ohrenschmalz nur vom alt mesodermalen Gewebe kommen?

Antwort

Hallo, ja, Ohrenschmalz wird von den Talgdrüsen des äußeren Gehörgangs in der aktiven Phase produziert und ist demnach eigentlich Talg.
Zu unterscheiden vom Ohrenschmalz ist evtl. das Ohrensekret, welches dünnflüssig bis eitrig dickflüssig sein und von innen durch ein Loch im Trommelfell in den äußeren Gehörgang austreten kann.


Die Talgdrüsen gehören zu den vom Kleinhirn gesteuerten Gewebe und machen somit in der aktiven Phase Funktionssteigerung.

Konfliktthema für Aktivierung der Talgdrüsen im Gehörgang: Empfinden von Attacke gegen das Ohr bzw. gegen das Trommelfell aufgrund von Schall, Druck, Verletzung oder ähnlichem.
Der Talg, das Ohrenschmalz, soll das Ohr vor diesen Attacken schützen.

Die ursprüngliche Aktivierung kann einmal erfolgt sein wegen Knalltrauma, Lärm. In Folge sind hier dann auch Lokalrezidive möglich.

Auch das Rumpoppeln mit Wattestäbchen kann als Attacke empfunden werden; muss aber nicht so sein.



Kommentare

Name
E-Mail


Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.